Bremerhavener Liste für die Bürgerschaftswahl steht

v.l.n.r. stehend: G. Matthiessen, Herbert Winter, P. Brand, R. Brand; Kniend: L. Zöbelein (Foto: Michael Mettert-Kruse)

Nach der Aufstellung ihrer Bürgerschaftsliste wählten die Mitglieder der Bremerhavener LINKE auch die Kandidatinnen und Kandidaten für das Stadtparlament.

Auf Platz 1 der Liste zur Stadtverordnetenversammlung wurde einstimmig Petra Brand gewählt. Die erfahrene Umwelt- und Gesundheitspolitikerin ist seit vielen Jahren in Bremerhaven politisch aktiv und amtierende Kreissprecherin der LINKEN. „In den vergangenen Jahren wurde mit der Privatisierung der Krankenhäuser, den unhaltbaren Zuständen der ‚Grauer Wall‘-Deponie und einer Stadt- und Verkehrsentwicklung ohne ausreichende Bürgerbeteiligung oft gegen die Interessen der Bremerhavener entschieden.“

Die Linkspartei-Politikerin möchte insbesondere für jene Menschen eintreten, „die zurzeit keine Stimme im Parlament haben“.

Der pensionierte Professor der Bremerhavener Hochschule, Günter Matthiessen, folgt auf Platz 2 der Liste. Das langjährige GEW-Mitglied ist zudem Sprecher des Kreisverbandes der LINKEN in der Seestadt. Außerdem engagiert er sich im Nord-Süd-Forum Bremerhaven für Menschenrechte, Klimaschutz und Stadtentwicklung. 

Auf Rang 3 schließt sich Herbert Winter an, dessen politischer Schwerpunkt im Bereich der Sozialpolitik liegt. Der gelernte Kaufmann und Schuldnerberater kandidiert auch für die Bremische Bürgerschaft.

Als Kandidat für den parteinahen Jugendverband Linksjugend [‘solid] folgt Lukas Zöbelein auf den 4. Platz. Die Liste wird mit Rainer Brand abgeschlossen, der sich beruflich mit Arbeitsschutz beschäftigt. [mh]